Headpic Lehrpfade im Markgräflerland

Das Feldberger Dichterwegli

 

Während eines Spazierganges durch die Feldberger Rebberge kann man nicht nur einen wunderschönen Ausblick über das Eggenertal oder nach Frankreich genießen, sondern trifft auch auf Verse alemannischer Mundartdichter. Denn Feldberg besitzt zwar keinen Wein- oder Waldlehrpfad, trotzdem bietet der kleine Ort seinen Gästen etwas ganz Besonderes.

DSC_8633„Feldberger Dichterwegli“ nennt sich der 3km lange Rundweg, der von 20 Gedichtstafeln gesäumt ist. Er hat seinen Anfang an der Feldberger Kirche, von dort aus führt er aus dem Dorf hinaus über den Weinberg zurück zur Kirche. Die erste Tafel gibt eine kurze Einleitung, als Hilfe für Besucher sind auf zwei weiteren Tafeln Worterklärungen zu den rein alemannischen Gedichten angebracht. Die restlichen 17 Tafeln enthalten Auszüge aus den Werken einheimischer Dichter. Darunter stößt man auf Künstler längst vergangener Zeit wie J.P.Hebel, oder aber auf Dichter aus dem 20. Jahrhundert wie Werner Richter, der heute noch in Grenzach lebt.

Der Enkelsohn von Paula Hollenweger ist der Initiator des Dichterweglis


Natürlich ist auch die Feldberger Heimatdichterin Paula Hollenweger vertreten. Schließlich war es ihr Enkelsohn Hans-Dieter Schmid, der den Gedanken eines Dichterweglis schon lange mit sich trug. Laut Schmid seien im Laufe der Jahrzehnte schon so viele Dichter als Gäste im Haus seiner Großmutter gewesen, dass es nur konsequent sei ein Dichterwegli zu errichten. Durch seinen Beruf als Ausbildungsleiter war es ihm möglich, die 20 Tafeln im Rahmen der Ausbildung von den Auszubildenden anfertigen zu lassen.

DSC_8596Zum 100-jährigen Jubiläum Hollenwegers am 03. Oktober 2000 wurde das Feldberger Dichterwegli fertig gestellt. Die damalige Ortsvorsteherin Heide Marie Müller eröffnete es schließlich mit Dankesworten bezüglich des großen Engagements Hans-Dieter Schmids.

In naher Zukunft wird eine Erweiterung des Dichterweglis mit Werken alemannischer Dichter aus dem alemannischen, ausländischen Sprachraum wie; Schweiz, Vorarlberg, Elsaß und Lichtenstein angestrebt. Damit sollen auch Besucher aus dem angrenzenden Ausland angelockt werden.

Bildergalerie zum Feldberger Dichterwegli






























































Mehr zum Thema auf markgraefler.de:
Beitrag: Das Hebeljahr 2010
Beitrag: Der alemannische Dialekt
Beitrag: Johann Peter Hebel
Beitrag: Paula Hollenweger
Beitrag: Die Muettersproch-Gsellschaft

Externe Links zum Thema:

www.alemannisch.de

Alle Texte und Bilder unterliegen dem Urheberschutzgesetz.
Bildnachweis (nach Reihenfolge): (1-2 + Bildergalerie) © Dirk Dölker - markgraefler.de

Autor: Geschrieben von: Sabrina Fuchs PDF Drucken Diese Seite empfehlen Zum Seitenanfang zurück
kat color

Suche

Teaser Markgräfler Fotogalerien
Teaser Mitmachen bei www.markgraefler.de
Anzeigen
Banner Ihre Werbung bei www.markgraefler.de
Banner Ökoportal
Banner Buchhandlung Beidek Müllheim
Banner Stadtwerke MüllheimStaufen
 
 

Mit freundlicher Unterstützung unserer Portalpartner:
Sparkasse Markgräflerland
Fürstenberg Brauerei
AleMannenEnergie
 

Die Region - Städte und Gemeinden - Geschichte - Freizeit - Ausflugsziele - Sehenswürdigkeiten - Kultur - Theater - Museen - Veranstaltungen -
Stadt- & Weinfeste
- Konzerte & Festivals - Essen & Trinken - Gastronomie -
Einkaufen - Einzelhandel - Bio & Natur - Touristik - Branchen - Service

markgraefler.de nutzt das CMS Joomla! 1.5
Webdesign und Internetprogrammierung: art-box media werbeagentur, dirk dölker, 79379 müllheim, www.art-box-media.de