Sebastian Deisler - ehemaliges Fußballtalent aus Lörrach


Sebastian Deisler galt als eines der größten deutschen Fußballtalente. Zahlreiche Verletzungen hinderten ihn jedoch am endgültigen Durchbruch. Eine depressive Erkrankung führte schließlich zum endgültigen Ende seiner Karriere als Fußballer.

Am 05. Januar 1980 wurde Deisler in Lörrach geboren. Bereits als 15-Jähriger wurde er in die Jugendabteilung von Borussia Mönchengladbach aufgenommen. Und 1998 gab er sein Debüt als Profi in der deutschen Bundesliga. Nach einer Saison wechselte Sebastian Deisler zum Berliner Verein Hertha BSC, mit dem er 2001 den Ligapokal gewann.

2002 wechselte Deisler zum FC Bayern München. Dort errang er mehrmals die Deutsche Meisterschaft. 2003 zog er sich aufgrund persönlicher Probleme aus dem Sport zurück, kehrte wieder und agierte bis zur Saison 2006/2007 als aktiver Profi. Wenig später erklärte er offiziell das Ende seiner Karriere.

Seine Karriere im A-Kader der Nationalmannschaft war von zahlreichen Verletzungen überschattet, die Weltmeisterschaft 2002 und 2006 musste er absagen. Trotzdem galt er als einer der talentiertesten deutschen Mittelfeldspieler.

2009 veröffentliche Deisler seine Biografie unter dem Namen „Sebastian Deisler. Zurück ins Leben“. Heute lebt er völlig aus der Öffentlichkeit zurückgezogen.

Externe Links zum Thema:
www.de.wikipedia.org
www.zeit.de
www.spiegel.de
www.tagesspiegel.de

Alle Texte und Bilder unterliegen dem Urheberschutzgesetz.
Bildnachweis (nach Reihenfolge):
Autor: Geschrieben von: Dirk Dölker Drucken