Headpic Service markgraefler.de

Moderne Wirbelsäulentherapie

Die Firma Medtronic, Weltmarktführer im Bereich der Spinal & Biologics-Technologien hat im Loretto-Krankenhaus ein zweitägiges wissenschaftliches Symposium ausgerichtet. Unter der Leitung von Chefarzt Dr. Frank Hassel und Oberarzt Dr. Jörg Beck wurden mit der Wirbelsäule bereits vertraute Ärzte aus ganz Deutschland darauf vorbereitet, den Herausforderungen schlechter Knochenqualität bei degenerativen Versorgungen der Wirbelsäule erfolgreich zu begegnen. Ein wesentlicher Aspekt dabei waren die minimal-invasiven Techniken sowohl in der Trauma-Versorgung als auch bei degenerativen Erkrankungen an der Wirbelsäule.

Medtronic-O-armDen Teilnehmern bot sich die Möglichkeit, in der nach modernsten Gesichtspunkten gestalteten neuen OP-Abteilung mit vier Reinraumtechnik-Operationssälen bei den Instrumentierungen mit Einsatz von Navigations- und Bildgebungssystemen vor Ort zu sein, oder die Operation über Videoübertragung im Hörsaal zu verfolgen. Darüber hinaus konnten die Eingriffe und Therapien mit den erfahrenen Chirurgen vor, während und nach der Patientenversorgung diskutiert und weiter vertieft werden. Spezielle Workshops am Kunstknochen, erlaubten die direkte Vertiefung der erlernten Methoden.

Chefarzt Dr. Frank HasselRückenschmerzen sind ein allgegenwärtiges Leiden. Dabei könnte nach Ausschöpfung aller konservativer Behandlungsoptionen eine spezifische chirurgische Behandlung nachhaltig wirken – zumal sie mit modernster Technik einhergeht. Als erste Klinik in Baden-Württemberg wird im Loretto-Krankenhaus bei den hochsensiblen Operationen an der Wirbelsäule die neue Technik O-arm® der Firma Medtronic eingesetzt. Das speziell für die Wirbelsäulenchirurgie entwickelte Bildgebungssystem verbindet die Vorteile von Röntgen, Computertomographie und Navigation in einem einzigen System und reduziert die Strahlenbelastung der Patienten um bis zu 50 Prozent. In 3D-Qualität können Bewegungen der Instrumente im Millimeterbereich genauestens überwacht und noch während der Operation permanente Einblicke in den Körper und eine unmittelbare Kontrolle des Behandlungserfolgs vorgenommen werden. Dies erspart dem Patienten eine weitere Strahlenbelastung durch Computertomographie nach der Operation ebenso wie eventuell fällige Folgeeingriffe. „Gerade für Fusionsoperationen mit Einbringen von Schrauben und Stäben in minimalinvasiver Technik ist die neue Technik ein Segen“, betont Dr. Frank Hassel, Chefarzt Wirbelsäulenchirurgie.
Mehr zum Thema auf markgraefler.de:
Beitrag: Hilfe bei Fuß- oder Schulterschmerzen
Beitrag: Unterstützung für kranke Kinder und ihre Familien
Verzeichnisse: Gesundheitsversorgung im Markgräflerland

Externe Links zum Thema:
www.rkk-sjt.de

Alle Texte und Bilder unterliegen dem Urheberschutzgesetz.
Bildnachweis (nach Reihenfolge): (1) © Medtronic, (2) © Loretto-Krankenhaus
Montag, den 26. März 2012 um 12:42 Uhr | Dirk Ruppenthal
kat color

Suche

Teaser Markgräfler Fotogalerien
Teaser Mitmachen bei www.markgraefler.de
Anzeigen
markgraefler.de
Banner Stadtwerke MüllheimStaufen
 
 
 

Die Region - Städte und Gemeinden - Geschichte - Freizeit - Ausflugsziele - Sehenswürdigkeiten - Kultur - Theater - Museen - Veranstaltungen -
Stadt- & Weinfeste
- Konzerte & Festivals - Essen & Trinken - Gastronomie -
Einkaufen - Einzelhandel - Bio & Natur - Touristik - Branchen - Service

markgraefler.de nutzt das CMS Joomla! 1.5
Webdesign und Internetprogrammierung: art-box media werbeagentur, dirk dölker, 79379 müllheim, www.art-box-media.de