Headpic Service markgraefler.de

Klassik im Frühling - 19. Mozartfest in Bad Krozingen

Zu Ehren Wolfgang Amadeus Mozarts findet von 30. März bis 27. April 2014 das 19. Bad Krozinger Mozartfest mit vielen musikalischen Höhepunkten im Kurhaus und im Schloss Bad Krozingen statt.

Sonntag, 30. März 2014, 20.00 Uhr: BosArt Trio mit dem neuen Programm „Humoresken“


Achtung, Musikkabarett! Am Sonntag, den 30. März 2014 um 20.00 Uhr präsentiert das BosArt Trio sein neues Programm „Humoresken“ im Kurhaus Bad Krozingen. Unter Humor - für die Mediziner der Antike eine Körperflüssigkeit! - versteht man üblicherweise eine heitere seelische Gelassenheit, die sich für Musiker vorzugsweise in der Form der „Humoreske“ ausdrückt, einem „kurzen, heiteren Musikstück“, meist für Klavier und durchaus mit Tiefgang - ein Tonsetzer namens Josef Küffner hat’s als sein op. 276 seinerzeit erfunden!

BosArt-Trio-web
In ihrem Programm „Humoresken“ spielen, sprechen und singen Hans Hachmann, Wolfgang Schäfer und Reinhard Buhrow mit viel Spaß am musikalischen Humor und präsentieren dabei eine Fülle von launigen Beispielen aus dem Zauberreich der Musik - Burlesken, Grotesken, Schwanke und Überschwanke.

Sonntag, 6. April 2014, 20.00 Uhr: Markgräfler Symphonieorchester


Am Sonntag, den 6. April 2014 um 20.00 Uhr ist das Markgräfler Symphonieorchester zu Gast im Kurhaus Bad Krozingen. Das Markgräfler Symphonieorchester wurde 1986 von Berufsmusikern und Musikliebhabern ins Leben gerufen und bildet einen festen Bestandteil des kulturellen Lebens im Markgräflerland. Neben reinen Werken für Orchester wird bei der Gestaltung der Programme Wert auf die Aufführung eines Solokonzertes gelegt, wobei nach Möglichkeit jungen Künstlern Gelegenheit gegeben wird, ihr Können vor einem zahlreichen Publikum zu beweisen.

Markgrfler-Symphonieorchester-web
In diesem Jahr wird „Die Schöpfung“ von Joseph Haydn aufgeführt. Die Solisten sind Siri Thornhill (Sopran) aus Freiburg, Philipp Nicklaus (Tenor) aus Stuttgart und Rainer Pachner (Bass) aus Freiburg. Weiterhin wirken der Chor der Freunde des Berthold-Gymnasiums Freiburg und das Collegium Cantorum Strasbourg mit. Die Leitung des Markgräfler Symphonieorchesters und des Gesamtprojektes liegt in den Händen von Uwe Müller-Feser.

Freitag, 11. April 2014, 20.00 Uhr: Philharmonie Ettelbruck


Am Freitag, den 11. April 2014 um 20.00 Uhr präsentiert sich erstmals die Philharmonie Ettelbruck im Kurhaus Bad Krozingen. Die Ettelbrucker Philharmonie zählt zu den ältesten Musikgesellschaften des Großherzogtums Luxemburgs. Gegründet wurde sie im Jahre 1852 zur Zeit der industriellen Revolution. Im Jahre 1902 verlieh Erbgroßherzog Guillaume der Philharmonie Ettelbruck den Titel „Societe Philharmonique Grand-Ducale“ als Anerkennung ihres Verdienstes am luxemburgischen Kulturleben. Die Ettelbrucker Musikgesellschaft spielt in der höchsten Leistungsklasse, der „Division nationale“. Das aktuelle Repertoire umfasst sowohl klassische wie auch moderne und zeitgenössische symphonische Blasmusik.

Philharmonie-Ettelbruck-web
Programm: Genaro Codina: Zacatecas (Mexikanischer Marsch); Wolfgang Amadeus Mozart: Die Zauberflöte „Overture“; James Barnes: Symphonic Overture; Freddy Mercury: Innuendo / Fiatinsieme; Arturo Marquez: Danzon No 2; Asca Rampini: Souvenirs du Pays; Franz von Suppe: Die schöne Galathee; Franz. Lehar: Ballsirenen (Walzer); Fernand Mertens: Marche Grande-Duchesse Charlotte; Julius Fučik: Florentiner Marsch; Leitung: Marco Comes; Moderation: Jean-Pol Meis.

Sonntag, 13. April 2014, 20.00 Uhr: Christoph Soldan - Lesekonzert "Mozart - Musik und Briefe"


Am Sonntag, den 13. April 2014 um 20.00 Uhr präsentiert Christoph Soldan das Lesekonzert: Mozart - Musik und Briefe im Kurhaus Bad Krozingen. Christoph Soldan ist als Pianist und Dirigent seit 20 Jahren weltweit unterwegs. Zusammen mit seiner Frau, der Tänzerin und Choreographin Stefanie Goes, führt er ein eigenes kleines Theater im Jagsttal. Er ist außerdem künstlerischer Leiter mehrerer Konzertreihen in Deutschland. Das Programm dokumentiert Mozarts Reise 1777/78 nach Mannheim und Paris in seinen damals entstandenen Klavierwerken und Briefen. Diese Reise war Mozarts Versuch, der Enge Salzburgs zu entkommen und an einem anderen deutschen Fürstenhaus eine Anstellung als Kapellmeister zu bekommen. Im Gegensatz zu den vielen Reisen seiner Kinderzeit muss Mozart ohne den Vater Leopold reisen. So entsteht ein sehr beredter Briefwechsel mit fast täglichen Nachrichten und Depeschen.

Programm: Einleitung; Brief an das Bäsle, 13. Nov. 1777; Brief an den Vater; Klaviersonate D–Dur KV 311, 1. Satz; Nachschrift Mozarts; Brief an den Vater, 10. Dez. 1777; Brief an das Bäsle, 3. Dez. 1777; Klaviersonate D–Dur KV 311, 3. Satz; Briefe an den Vater, 3. Juli 1778; Brief an Abbe Bullinger, 3. Juli 1778; Brief an den Vater, 9. Juli 1778; Andante F-Dur KV 616; Brief an den Vater, 9. Mai 1781; Klaviersonate Es-Dur KV 282, 1. Satz; Brief an Michael Puchberg; Adagio h-moll KV 540; Briefe an Constanze; Klaviersonate Es–Dur KV 282, 2. Satz; Klaviersonate Es–Dur KV 282, 3. Satz.

Ostermontag, 21. April 2014, 11.00 Uhr: Klassik-Brunch im Frühling


Der Klassik-Brunch im Frühling am Ostermontag, den 21. April 2014 um 11.00 Uhr im Kurhaus Bad Krozingen bietet traditionell einen Ohren- und Gaumenschmaus für die ganze Familie. Ein umfangreiches Brunch-Bufett der Kurhaus-Gastronomie inkl. Kaffee, Orangensaft und einem Glas Sekt zur Begrüßung erwartet die Besucher. Das Johann-Straus-Ensemble, sieben Berufsmusiker unter der Leitung des Kapellmeisters Tibor Szüts, 1. Geige, umrahmt den Brunch musikalisch mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Straus u. a. Als Solistin erfreut die Sopranistin Valeria Enz-Dudas die Besucher.

Ostermontag, 21. April 2014, 20.00 Uhr: Kammermusik mit Schuberts Forellenquintett


Am Ostermontag, den 21. April 2014 um 20.00 Uhr wird Kammermusik mit Schuberts Forellenquintett im Kurhaus Bad Krozingen zu erleben sein.

Im 1. Teil werden Laszlo Fogarassy (Violine) und Zsolth Nemeth (Klavier) mit Ihren Duetten von Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate in e-moll KV 304; Franz Schubert: Sonate in A-Dur D 574 und Johannes Brahms: Sonate in d-moll op. 108 das Publikum begeistern. Laszlo Fogarassy studierte an Musikhochschulen in ganz Deutschland. Derzeit spielt er die 1. Geige im Sinfonieorchester Basel. Zsolt Nemeth erwarb sein Diplom an der Franz-Liszt-Musikhochschule in Budapest. Tätig ist er als Solist, Kammermusiker und Komponist in Ungarn, Deutschland und Osterreich.

Im 2. Teil wird das Quintett durch drei weitere Musiker vervollständigt. Ayano Kamei (Viola), Tomohisa Yano (Violoncello) und Markus Lechner (Kontrabass) begeistern zusammen mit Laszlo Fogarassy (Violine) und Zsolt Nemeth (Klavier) mit Franz Schuberts berühmtem Forellenquintett D 667. Ayano Kamei erhielt bereits mit vier Jahren Geigenunterricht und ist seit 2011 Mitglied des SWR Sinfonieorchesters Baden-Baden und Freiburg. Tomohisa Yano hat Cello in Tokyo und Freiburg studiert und spielt im Philharmonischen Orchester Freiburg als stellvertretender Solocellist. Markus Lechner studierte Kontrabass an der Hochschule für Musik in Freiburg. Er war in den Sinfonieorchestern des Südwestrundfunks tätig und spielt im Philharmonischen Orchester Freiburg.

Freitag, 25. April 2014, 20.00 Uhr: Wiener Praterbummel „Mit Musik schmeckt’s besser“ - ein kulinarischer Abend mit typischen Wiener Melodien


Am Freitag, den 25. April 2014 um 20.00 Uhr findet der Wiener Praterbummel „Mit Musik schmeckt’s besser“ - ein kulinarischer Abend mit typischen Wiener Melodien, im Kurhaus Bad Krozingen statt. Das Johann-Straus-Ensemble unter der Leitung von Herrn Kapellmeister Tibor Szüts, 1. Geige, präsentiert bekannte Melodien von Wolfgang Amadeus Mozart, Franz Schubert, Joseph Lanner, Robert Stolz, Franz Lehar und Johann Straus. Kulinarisch richtet sich der Abend auf die Österreichische Küche aus.

Die Kurhaus-Gastronomie erfreut die Besucher mit einem 3-Gang-Menu: Steirisches Schwarzwurzelsüppchen mit Salpikon vom Forellenfilet, Wiener Schnitzel vom Kalb an Sardellen und Kapern mit frischem Markgemüse und Kartoffelkroketten, Wiener Marillenknödel auf Vanille-Saucenspiegel und Sauerkirschen.

Sonntag, 27. April 2014, 20.00 Uhr: Opernabend mit Solisten der Hochschule für Musik Freiburg


Am Sonntag, den 27. April 2014 um 20.00 Uhr findet der Opernabend mit Solisten der Hochschule für Musik Freiburg im Kurhaus Bad Krozingen statt. Die jungen Sängerinnen und Sänger, die gerade am Start sind zu ihren Bühnenkarrieren, präsentieren im Kurhaus ihr ganzes Können.

Opernabend-webIm 1. Teil „Sperare fedelta" oder „Cosi fan tutte", Arien und Duette der 3 Frauen in Mozarts „Cosi fan tutte" bringen Studierende der Gesangsklasse Prof. Dorothea Wirtz zu Gehör.

Im 2. Teil „Bei Männern, welche Liebe fühlen“, Arien und Duette über die Liebe von Emmanuel Chabrier, Ruggero Leoncavallo, Wolfgang Amadeus Mozart und Giuseppe Verdi mit Studierenden der Gesangsklasse Prof. Angela Nick.

Im 3. Teil „Männer, Lieben und Leben“ begeistern Szenen aus Opern von Wolfgang Amadeus Mozart, Engelbert Humperdinck, Otto Nicolai und Johann Straus. Diesen Teil des Opernabends gestaltet das Institut für Musiktheater, Szenisches Spiel, unter der Leitung von Anastasia Vareli.

Das Programm sowie Tickets im Vorverkauf erhalten Sie bei der Tourist-Information Bad Krozingen, Tel. 07633 / 4008-164 oder unter www.bad-krozingen.info.

Mehr zum Thema auf markgraefler.de:
Beitrag: Musik im Markgräflerland
Service: Markgräfler Veranstaltungskalender

Alle Texte und Bilder unterliegen dem Urheberschutzgesetz.
Bild(er) zur Verfügung gestellt von: Kur und Bäder GmbH Bad Krozingen
Freitag, den 21. März 2014 um 12:30 Uhr | Kur und Bäder GmbH
kat color

Suche

Teaser Markgräfler Fotogalerien
Teaser Mitmachen bei www.markgraefler.de
Anzeigen
Banner Stadtwerke MüllheimStaufen
Banner Buchhandlung Beidek Müllheim
 
 
 

Die Region - Städte und Gemeinden - Geschichte - Freizeit - Ausflugsziele - Sehenswürdigkeiten - Kultur - Theater - Museen - Veranstaltungen -
Stadt- & Weinfeste
- Konzerte & Festivals - Essen & Trinken - Gastronomie -
Einkaufen - Einzelhandel - Bio & Natur - Touristik - Branchen - Service

markgraefler.de nutzt das CMS Joomla! 1.5
Webdesign und Internetprogrammierung: art-box media werbeagentur, dirk dölker, 79379 müllheim, www.art-box-media.de