Headpic Veranstaltungen im Markgräflerland
kat color
Mai 2020 Juni 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Veranstaltungskalender für das Markgräflerland
Wochenansicht
Wochenansicht
Tagesansicht
Tagesansicht
Rubrikenansicht
Rubrikenansicht
Veranstaltung: 'Freiburg - Benefizkonzert für das Hospiz Karl Josef' Print
  Konzerte
Datum: Sonntag, 10 November, 2013 - 17:00
Veranstaltungsort:
Mutterhauskirche des Ordens der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul (Habsburgerstraße 120 in Freiburg)

Am Sonntag, 10. November 2013 veranstaltet das Hospiz Karl Josef in Erinnerung an Karl Leibinger um 17:00 Uhr ein Benefizkonzert in der Mutterhauskirche des Ordens der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul (Habsburgerstraße 120 in Freiburg). Auf dem Programm stehen das Requiem Nr. 1 c-moll von Luigi Cherubini und Franz Schuberts Sinfonie Nr. 7, h-moll "Die Unvollendete". Der Erlös des Benefizkonzertes kommt dem von der Familie Leibinger und dem Regionalverbund kirchlicher Krankenhäuser gGmbH (RKK) getragenen Hospiz Karl Josef in Freiburg-Wiehre zugute. Die Uraufführung des Requiems Nr. 1, c-Moll von Luigi Cherubini am 21. Januar 1817 war ein großer Erfolg. Das Werk wurde auch von Komponisten wie Brahms und Schumann bewundert. Ludwig van Beethoven wünschte sich jenes Requiem bei seiner eigenen Beerdigung. Auffallend sind die fehlenden Solopartien sowie die fehlenden hohen Orchesterstimmen im Introitus und Kyrie. Die 1822 komponierte h-Moll Symphonie Nr. 7 ist das berühmteste Werk Franz Schuberts. Vollendet wurden nur der erste und zweite Satz, daher rührt der Name "Die Unvollendete". Sie gehört zu den Werken der Musikgeschichte, die einen neuen Bereich der symphonischen Instrumentalmusik eröffnet und als musikalische Romantik apostrophiert wird. Die Instrumentationskunst des 19. Jahrhunderts, wesentlicher Bestandteil der Kompositionstechnik, zeigt sich in der "Unvollendeten" und setzt damit Klangfarbe als gleichberechtigte Komponente neben Rhythmik, Dynamik und Harmonie. Das 36 köpfige Orchester setzt sich zusammen aus Profi-Musikern und Studenten verschiedener Musikhochschulen Baden-Württembergs. Konzertmeisterin ist die Geigerin Anke Ohnmacht-Döling aus Freiburg. Für die Gesamtleitung zeichnet der Organist Jannik Trescher aus Bad Krozingen-Tunsel, verantwortlich. Er stellte den Projektchor aus Sängerinnen und Sängern aus Freiburg und Umgebung zusammen. Die meisten Menschen wünschen sich für die letzte Phase ihres Lebens ein Umfeld, in dem sie schmerzfrei und umgeben von Angehörigen und Freunden Abschied nehmen können. Nicht immer ist dies im eigenen Zuhause möglich. Das Hospiz Karl-Josef hat sich den sensiblen Prozess des Sterbens und den Umgang mit dem Tod mit Hilfe medizinischen Fachpersonals zur Aufgabe gemacht. Karl Leibinger war dem Hospiz Karl Josef in der Freiburger Wiehre in jeglicher Hinsicht eng verbunden. Auf seine bescheidene, leise Art übernahm er Verantwortung und Fürsorge für dieses Projekt. Er verstarb am 10. November 2012, seine Person und sein Wirken fehlen. Weiterführende Informationen: www.rkk-hospiz.de Tickets für € 23,- sind erhältlich unter www.reservix.de und allen bekannten Vorverkaufsstellen (Sonderpreis € 18,- für Schüler, Studenten und Rentner). Die Informationen zum Benefizkonzert sind auch abrufbar unter www.rkk-klinikum.de


Agenda - Suche

 
 
 

Die Region - Städte und Gemeinden - Geschichte - Freizeit - Ausflugsziele - Sehenswürdigkeiten - Kultur - Theater - Museen - Veranstaltungen -
Stadt- & Weinfeste
- Konzerte & Festivals - Essen & Trinken - Gastronomie -
Einkaufen - Einzelhandel - Bio & Natur - Touristik - Branchen - Service

markgraefler.de nutzt das CMS Joomla! 1.5
Webdesign und Internetprogrammierung: art-box media werbeagentur, dirk dölker, 79379 müllheim, www.art-box-media.de